image0Das Internet ist toll! Man kann sich mit so vielen Leuten verbinden und an deren Leben teilhaben und selbst ganz einfach Dinge teilen, die einen bewegen.

Es ist alles so einfach und geht doch so leicht von der Hand. Ein Bildchen mit dem Handy (das man eh immer dabei hat) und schwups über die Datenverbindung (die eh immer an ist) landet es mit kurzem Text bei den diversen sozialen Netzwerken, wie Twitter, Google+ und Facbook. Inzwischen ist  man schon richtig konditioniert. Bei dem ganzen Geposte ist man schnell konditioniert und es geht einem recht schnell ins Blut über. Und das ist ein Problem, denn bei vielen läuft das wie ein Eigenreflex ab und das Hirn wird schlicht übergangen. Es muss so sein, denn anders kann ich mir nicht erklären, warum man an sich geheime Kontoinformationen sonst so einfach ins Netz rausposaunt. Der Twitteraccount @NeedADebitCard retweetet Tweets von Leuten, die ein Bild ihrer Kreditkarte über Instagram & Co. ins Netz schicken. Nicht immer sind alle Informationen zu lesen, aber wenn man mal schnell im Netz etwas auf Kreditkarte bestellen möchte, braucht man nicht lange Suchen, um gültige Nummern zu finden. Es gibt einfach genug süße Pandas, rosige Hello Kittys und coole Rapper die den frischen Besitzern das Hirn vernebeln.

Die Arbeit des Accounts scheint übrigens Früchte zu tragen, denn Viele entfernen ihr Kreditkartenbild wieder und machen so eine Dummheit hoffentlich nicht so schnell wieder.

via Fakeblog