Die Redakteure der BILD scheinen nicht gerade bibelfest zu sein. In der Ausgabe der größten Boulevardzeitung vom Freitag huldigen die Redakteure dem Gründer des eigenen Verlagshauses unter andrem mit folgenden Zeilen:
image0 Nicht nur, dass es anmaßend ist den Verleger mit einem Evangelisten in einem Satz zu verwursten es ist schlicht falsch was die Texter da fabriziert haben. Johannes der Täufer ist schon vor Jesus Christus einen ganzen Kopf kürzer gemacht worden. Er konnte also gar nicht das letzte Evangelium schreiben. Dies war Johannes der Evangelist, der wirklich das Evangelium auf der griechischen Insel geschrieben haben soll.