Für eine Ausstellung hat Daniel Jaquet von der Universität Genf versucht den Kampf in einer Rüstung nachzustellen.

In jedem Hollywoodstreifen führt ein stolzer Ritter das Schwert einhändig und der Kampf ist anzuschauen wie eine Artistiknummer mit springen, hechten und sonstigem kunstvollem Unsinn. Etwas desillusionierend kommt da dann dieses Video daher, obwohl ich von der Beweglichkeit in einer solchen Rüstung ziemlich überrascht bin.

Dazu gibt es ein Interview auf Französisch.

via