Jetzt habe ich doch tatsächlich den Start der 52.Bücheraktion vom Fellmonster verpasst

Darum geht es: Jede Woche gibt es ein Motto -

Zu dem Motto schreibt Ihr dann einen Blogartikel mit einem Buch, das dazu passt, und sei es, dass man dafür um 100 Ecken denken muss. (Ja, es können auch gern mehrere Bücher sein, kein Problem!) Erlaubt sind Bücher, Hörbücher, Comics und wenn’s passt auch sonstiges gedrucktes Zeuchs. Ich sehe das Projekt ganz locker und habe nicht vor, 100 Regeln aufzustellen. Auch halte ich viel von Meinungsfreiheit, aber es gibt Grenzen, so hätten z. B. Bücher, die den Nationalsozialismus verherrlichen, keine Chance. Ansonsten: Lustige Bücher, ernste Bücher, Weltliteratur, Unterhaltungsromane — alles gern gesehen, es gibt hier keine hochgestochenen Qualitätsstandards, bunt und gut gemischt möge es zugehen

In Woche 1 ist das Motto:

Das Buch, das du zurzeit liest.


Am 4. November war das bei mir: Kälteschlaf ein Island-Krimi von Arnaldur-Indriðason.

Inhalt:

Eine junge Frau wird erhängt in einem Ferienhaus gefunden. Keiner der Freunde und Verwandten kann sich erklären warum sie Selbstmord beging. Den es ist eindeutig kein Mord gewesen. Doch Kommissar  Erlendur missfällt irgendetwas und so ermittelt er inoffiziell in diesem Fall weiter. Zudem lässt ihn auch ein alter Fall nicht los und sein Privatleben steht auch auf dem Kopf.

Was interessant ist:

Die Übersetzer haben die Islandtypische Du-Form auch ins Deutsche übertragen. Der Ermittler spricht also jeden- egal ob Zeuge, Verdächtiger oder Freund - mit dem Vornamen an. Das ist komisch und man braucht ein bisschen bis man sich daran gewöhnt hat.