image0Es wurde schon viel im Netz über Google+ geschrieben. Ich warte noch ein wenig ab bevor ich meine Gedanken dazu loswerde.

Nur so viel: ich bin positiv überrascht und erhoffe mir sehr viel von dem neuen Netzwerk. Vielleicht wird es nicht Facebook ersetzen, vielleicht werden viele Facebook gar nicht den Rücken kehren. Doch der Druck der Alternative auf das blaue Netz-Poesiealbum kann die Nutzer stärken. Bisher konnten die Crew um Zuckerberg mit ihren Nutzern nach belieben umspringen, jetzt müssen sie sie ein wenig umwerben. In der Vergangenheit haben sie zu oft mit unangekündigten Veränderungen die Netzwerker verärgert, weil sie es konnten. Wenn es nicht gerade um Aigner ging, blieb der Kunde brav da, denn es gab keine praktikable Alternative.

Es lohnt sich aber auf jeden Fall in Google+ mal reinzuschauen. Das geht zur Zeit wieder unbeschränkt, sofern man per Beitrag eingeladen wird. Benötigt wird nur ein Googleaccount.

Bei Interesse einfach einen Kommentar mit der Gmail-Adresse abgeben.