Ich finde es immer wieder interessant, wie die Art ein Stück zu spielen etwas ganz Neues aus der Musik zu macht. So kann man dem gepiepse von Modern Talking bei Cheri, Cheri  Lady echt nicht zuhören während die Version der Popolski’s nicht nur deutlich härter sondern auch deutlich besser ist.

Nun habe ich bei Seitvertreib ein nettes Video entdeckt. Ein holländischer Organist spielt Gigi d’Agostinos L’amour tojoursauf der Orgel und ich finde  es hört sich gar nicht schlecht an: