image0Mozilla hat die neuste Version des bekannten Browser Firefox in der vierten Version veröffentlicht. Es gibt einige Änderungen an der Oberfläche - ob die einem gefallen muss man selbst ausprobieren. Einige kritisieren jedoch die Änderungen und halten sie eher für Verschlimbesserungen. Die interessantesten neuen Features sind sicher die Implementierung von HTML5 inklusive WebM-Codec und WebGL. Aber auch die Panorama-View (erreichbar durch die Tastenkombination Strg+ Umschalt+ E*) habe ich seit den ersten Betas schätzen gelernt.

Möchte man unter Ubuntu immer die neuste Version des Browser installiert haben, kann man das PPA der Entwickler den Paketquellen hinzufügen.

Das geht am einfachsten  mit dem Befehl

sudo add-apt-repository ppa:mozillateam/firefox-stable

in der Konsole. Hinterher muss man nur noch mit

sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade

die Paketquellen neu laden und alle Möglichen Pakete updaten.

Nachtrag: Möchte man den Browser auf Deutsch umstellen, muss man noch das Sprachpaket von Mozilla runterladen und installieren: de.xpi

` <>`__* Ist die Erweiterung AdBlockPlus installiert muss man in der about:config die Variable extensions.adblockplus.settings_key auf eine andere Tastenkombination umstellen, da sich sonst nur das Einstellungsfenster der Erweiterung öffnet.