Juvenile pelecanus occidentalis in flight

Juvenile pelecanus occidentalis in flight, © Frank Schulenburg, via Wikimedia Commons

Ich hatte hier schon über die Möglichkeit Häuser auf der Telefonbuch-Seite aus vier Richtungen in Vogelperspektive anzeigen zu lassen. Klar es ist noch ein bisschen weiter entfernt, als Google StreetView, aber viele Personenbezogene Daten sind direkt verknüpft - StreetView ist halbwegs Anonym. Ich habe mich gefragt, warum um StreetView so ein geschrei gemacht wird, während andere ähnliche Dienste ohne Probleme starten konnten. Viele sind einfach kleiner und unbekannter - andere konnten dies vielleicht auch einigermaßen unbeobachtet machen, da alle Augen auf Google gerichtet wurden.

Bei dem Angebot von dastelefonbuch.de ist es jedoch so, dass ein bekannter Anbieter den Dienst anbietet und dies schon seit einer ganzen Zeit. Auf Anfrage per Mail erhielt ich folgende Antwort:

[…]Die Vogelperspektive ist seit Mitte Dezember 2007 live.[…]

2007? Nicht mal in der Nähe der Debatte um Google. Seit knapp 3 Jahren kann man direkt auf Karten nach Namen suchen, bekommt Telefonnummern und Adressen von Privatpersonen geliefert und kann auch noch  von schräg oben, das ganze Haus einsehen und keiner graut aus? Keine große Debatte von verletztem Persönlichkeitsrecht und anderem Schmarrn wird losgetreten - nicht mal bei einem Unternehmen, dass in den letzten Jahren wieder und wieder in den Schlagzeilen wegen Datenschutzverletzungen war!

Eine wirkliche schlüssige Erklärung , warum Unternehmen von Gesellschaft und Medien so unterschiedlich behandelt werden ist mir nicht klar. Vielleicht ist Google schlicht zu nett und sollte die Möglichkeit, sein Haus auszugrauen einfach wieder abschaffen.