Früher habe ich den Dienst Last.fm gerne und viel genutzt. Man hat seine Hörgewohnheiten hochgeladen, um im Gegenzug Vorschläge und Empfehlungen zu bekommen. Das ging einfach wie bei einem Webradio und konnte ebenso legal mitgeschnitten werden. Doch inzwischen hat last.fm einiges an der API verändert und es ist so weniger attraktiv. Zudem kommen noch Datenschutzprobleme. Ich habe nicht volle Kontrolle über die Daten bei Last.fm und kann auch nicht deren Verkauf an dritte verhindern. Möchte man aber trotzdem ein eigenes Musikprofil erstellen und wie auch immer nutzen bietet sich der Dienst Libre.fm an.

Wenn man schon umzieht ist es natürlich schön alles mitzunehmen, damit man nicht bei null beginnen muss. Die Daten bei Last.fm sind nicht gegen maschinelles auslesen geschützt und das machen wir uns jetzt zu nutze.

Dank OMGUbuntu gibt es eine einfache Anleitung, die ich hier kurz ins Deutsche übertragen will.

  1. Programm runterladen:lastscrape-gui(Es nutzt Python und PyQt4 unter Ubuntu einfach mit

    sudo apt-get install python-pyqt4
    

    nachinstallieren.

  2. Entpacken

  3. und dann gui.py ausführen

  4. Nun muss man den Nutzernamen eingeben und mit “Grab the scrobbled” die Musikstücke holen. image0 Das kann, je nach Menge, eine ganze Weile dauern.

  5. Im neuen Fenster klickt man nach dem Holen auf Save und wechselt zum Reiter “Push” image1 Daten eingeben und mit einem Klick auf “Go” Startet der Prozess!

Update: Links geändert. Es wird immer die aktuellste angezeigt