*Heute (31.03.2010) kommt um 20:15 Uhr in der ARD der Film: Bis nichts mehr bleibt.*

Der Spielfilm fasst verschieden Lebensgeschichten von Scientology-Aussteigern zusammen. Um verschiedenen Problemen mit der Sekte (bzw. dem Unternehmen) aus dem Weg zu gehen wurde der Film geheim abgedreht. „Tatort: Der Tote im Sund“ gefilmt.

Filmbeschreibung:

Der Film erzählt, mit welch raffinierten Methoden es der Organisation Scientology immer wieder gelingt, Menschen von sich abhängig zu machen.

Der junge Familienvater Frank schafft es, sich selbst wieder aus den Fängen des Systems zu lösen – aber in diesem Kampf verliert er seine Familie an Scientology.

Möchte man noch ein bisschen mehr  dazu wissen, so bieten die großen überregionalen Zeitungen genug Beschreibungen, Kritiken und Interviews.

Ich hoffe nun auf die Echtzeitfunktionen des Internets und gebe den Tipp 2 min vor Start ab.

Update: Den Film gibt es auch in der Mediathek der ARD