*Jeder möchte die Statistik seines Blogs im Auge behalten. Vor einiger Zeit habe ich hier Statistik-Plugins getestet und mein Sieger war `Cystats <http://www.cywhale.de/cystats-wordpress-statistik-plugin-075/>`__. Besonders gelungen fand ich die Boterkennung und ich habe sie auch noch um einige erweitert* (Blogverzeichnisse und Suchmaschinen).

Wer möchte kann sich diese optimierte Version runterladen: cystats_extended.tar.gz.

Doch wie alle anderen Statistikplugins geht der Betrieb eines solchen zu Lasten der Performance und der Datenbank. Zur Zeit möchte ich aber genau das optimieren. Ich möchte nicht, dass man ewig auf meine Artikel warten muss wenn man sie aufruft.

Wenn man sich zu einer externen Lösung entscheidet gibt es das Nonplusultra und viele andere. Das Nonplusultra ist bisher einfach GoogleAnalytics (GA). Der Einsatz der Tracking-Software ist jedoch mehr als bedenklich, wie das Datenschutzzentrum feststellte. Das Problem dabei eine Menge an Daten werden an Google übertragen und man hat als Nutzer des keinen Einfluss mehr wie die Daten verwendet werden.

In einem Artikelbin ich auf verschiedene Alternativen gestoßen doch der Großteil kommt wieder nicht in Frage, da auch hier die Daten an externe Betreiber gehen. Das Dilemma kann ich also nur Umgehen, wenn ich auch die Statistiksoftware selbst hoste. Nur kann ich einen anderen Server und vor allen Dingen eine andere Datenbank nutzen und mein Blog wird davon nicht verlangsamt.

Nach langer Recherche kommt nun nur ein einziges Tool für mich in Frage:

` <http://piwik.org/>`__piwik1Piwik . Piwik ist noch in einem frühem Betastadium und deswegen sind die Funktionen noch ziemlich rudimentär. Doch die Applikation ist Open-Source, es gibt eine API, die Pluginprogrammierung möglich macht und eine schnell arbeitende Community. Die Entwickler habe sich das Ziel gesetzt, die führende Open-Source Alternative zu GA zu werden. Es könnte klappen und deswegen habe ich nun darauf umgestellt. Die Installation ist supersimpel (ca. 5 Minuten). Noch den Tracking-Code integrieren und fertig. das Tool übernimmt den Rest. Und wie Piwik aussieht, kann man in einer Online-Demo sehen.