*Ein NASA-Mitarbeiter teilt seine letzten Stunden live der Welt im Internet mit. Nur noch eine Stunde trennt ihn vor dem sicheren aus.*

Doch die Geschichte, die sich hinter diesen dramatischen Zeilen verbirgt ist kein bisschen sensationell - es sei denn man interessiert sich für Mondforschung.

Derzeit läuft die NASA-Mission LCROSS. Die Sonde schießt eine kleine Rakete (13:30 Uhr MESZ) auf den Mond. Beim Einschlag entsteht eine Staubwolke, die dann von der Sonde beim Durchflug analysiert bevor sie selbst auf dem Mond abstürzt (13:34 Uhr MESZ) . Von den Daten erhofft man sich die Bestätigung von Wasser an den Mondpolen (die von der Sonne nicht beschienen werden).

Das ganze kann man live im Netz verfolgen. Einmal über Twitter:

Looking at the lunar surface, closing in at ~4000mph, as my team evaluates the health of my science instruments.

geschrieben um 12:43

Aber auch als livestream beiNASA -TV.

Hoffen wir also, dass die Mission erfolgreich verläuft und dass dieser “Suizid” für die Wissenschaft nicht umsonst war.

Gefunden bei scienceblog.de