Magnus Becker blogt gegen Gewalt und Fremdenfeindlichkeit. Das finde ich aller Ehren wert und lobe es ausdrücklich.

Das der Kampf gegen diese Gewalt manchmal auch Gewalt mit sich bringt vernachlässigt er dabei und so befürwortet er in seinem Artikel, Endlich! UNION und SPD pro Stoppschild gegen Kinderpornos!, das Zugangserschwerungsgesetz.

Meine Meinung dazu ist hinreichend bekannt und so schrieb ich zu seinem Artikel folgenden Kommentar:

Ich halte mich nicht für zweifelhaft und ich bin ganz sicher nicht in die Irre geleitet worden aber ich bin absolut gegen das Zugangserschwerungsgesetz. Aus voller Überzeugung, reflektiert und mit meinen demokratischen Möglichkeiten (wie die Petition) kämpfe ich gegen die Einrichtung einer Zensurstelle, die einer Polizeibehörde unterstellt ist. Dieser Artikel und die Meinung die dahinter steht halte ich für absolut unreflektiert und unqualifiziert außerdem zeugt er von großem Unwissen. Das Zugangserschwerungsgesetz ist ungeeignet, um gegen das vielleicht abscheulichste Verbrechen vorzugehen.

Dieser Kommentar hängt seit dem 18.06.2009 16:32 in der Moderationsschleife und wurde nicht veröffentlicht :motz:  .  Wurde er einfach übersehen oder war der Autor einfach nicht da? Ich vermute keines von Beidem, da am Freitag ein neuer Artikel veröffentlicht wurde.  Vielleicht wird auf diesem Blog das Zensurgesetz - in vorauseilender Konsequenz - angewendet und alle kritische Meinungen werden entfernt :zensur: