Über info-tain.de bin ich auf den Wikipediaartikel IPoAC gestoßen.

Dazu muss ich ein bisschen ausholen. Für die Übertragung von Daten gibt es gewisse Standards, die von der RFC dokumentiert werden. Das wichtigste Protokoll ist das IP - das Internet Protokoll - welches im RFC 791 beschrieben ist.

Zitat aus Wikipedia:

IP bildet die erste vom Übertragungsmedium unabhängige Schicht der Internetprotokoll-Familie.

Im Allgemeinen werden die Daten über Kabel + Server usw übertragen. Doch es sind auch andere Techniken möglich. Drahtlos zum Beispiel, per WLAN direkt zwischen zwei Computern oder wirklich “High-Tech” - in 200 m Höhe mit einer Brieftaube als Übertragungsmedium. Das soll nicht gehen? Was als Aprilscherz in RFC 1149 begonnen hatte wurde am 28. April implementiert.

ping -i 900 10.0.3.1
PING 10.0.3.1 (10.0.3.1): 56 data bytes
64 bytes from 10.0.3.1: icmp_seq=0 ttl=255 time=6165731.1 ms
64 bytes from 10.0.3.1: icmp_seq=4 ttl=255 time=3211900.8 ms
64 bytes from 10.0.3.1: icmp_seq=2 ttl=255 time=5124922.8 ms
64 bytes from 10.0.3.1: icmp_seq=1 ttl=255 time=6388671.9 ms

--- 10.0.3.1 ping statistics ---
9 packets transmitted, 4 packets received, 55% packet loss
round-trip min/avg/max = 3211900.8/5222806.6/6388671.9 ms

Da zeigen sich aber auch die Probleme dieses Mediums: 55% Datenverlust und eine mittlere Pingzeit von knapp 90 min. Da geht es schneller über das Sneakernet.  Mit dem direkten Transport von Datenträgern kann die Taube sogar ADSL schlagen. :D