Da ich ein Faible für Comicverfilmungen habe, war gleich mal im neuen Hulk.

Vorab: Es ist keine Fortsetzung der Hulkverfilmung von 2003. Viele Fans und auch Marvel selbst waren mit diesem Film nicht zufrieden und so wurde die neue Verfilmung mit Transformer-Regisseur beschlossen. So kam der Film in diesem Monat unter dem Namen: *The Incredible Hulk* bzw. *Der Unglaubliche Hulk* in die Kinos.

Und anscheinend ist er wirklich besser, die Kinogänger und auch Kritiker äußern sich positiv und der Grüne spielte in den USA 54,5 Millionen Dollar am Startwochenende ein.

In Deutschland startet der Film in zwei eigentlich sogar in drei Versionen. Es gibt eine ab 12 eine ab 16 und die dritte ist ein Mix aus beiden.

Anscheinend gibt es nicht genug Kopien der “Vollversion”. Und so war ich in einem Film mit FSK 16, der zum großen Teil sich mit der ab 12 gedeckt hat, aber wieder den Schluss der ungeschnittenen Version  zeigt. Viel davon habe ich nicht bemerkt, nur manchmal hatte man das Gefühl die Story schreitet etwas schnell voran und es wird ein wenig über die Kampf-/Actionszenen rübergehuschelt. Na Ja da muss man wohl auf die DVD warten. Ansonsten ist der Film ganz gut gelungen - wenn auch manchmal die holprige Übersetzung stört - und für den Comicfan ein echtes Muss.

Vergleicht man aber den Film mit anderen (aktuellen) Comicverfilmungen, so fehlt diesem Film der Stil und der Witz um zum Beispiel mit Iron Man konkurrieren zu können.

Und hier nochmal der Trailer, für alle die ihn noch nicht gesehen haben: