Bei klitzeklein habe ich ein wirklich herrlliches “Torta di nocciole“-Rezept aus dem Piemont entdeckt.
Es schmeckt wirklich gut und ich kann nur jedem Raten es auszuprobieren. Da ich aber einige kenne, die ich mit so einem Haselnusskuchen direkt ins Jenseits befördern kann, habe ich das ganze einmal mit Mandeln ausprobiert. Er schmeckt genauso gut und hier ist das Rezept:

Torta di mandorle
 
Vorbereitungszeit
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Leckerer (italienischer) Mandelkuchen. Variation einer Torta di nocciole
Autor:
Portionen: 12 Stücke
Zutaten
  • 200g geschälte Mandeln
  • 4 Eier
  • 200g Zucker
  • 125g Butter
  • ½ Tüte Backpulver
  • 200g Mehl
  • 5 Tropfen Bittermandelaroma/ 1 Schuss Amaretto
  • Puderzucker zum bestäuben
Vorgehen
  1. Mandeln bei mittlerer Hitze braun rösten.
  2. Abkühlen lassen und fein mahlen
  3. Eier schaumig schlagen und die restlichen Zutaten hinzugeben.
  4. Gut verrühren und den Teig in eine gebutterte Form geben.
  5. Bei 200°C 45 Minuten backen.
  6. Gut mit Puderzucker bestreuen.


    Guten Apetit!
Tipps
Möchte man, dass der Kuchen gleichmäßig hochgeht, kann man die Kuchenform isolieren. Dazu 2 Lagen Küchenpapier auf Kuchenformhöhe falten, nass machen und dicht in Alufolie einschlagen. Mit einer 100% Baumwollschnur am Rand der Form befestigen. Benutzt man zu wenig Papier oder ist die Alufolie, wie bei mir hier nicht ganz dicht - geht die Torta in der Mitte stärker hoch und bricht auf.

 

flattr this!