Liomans Blog

42 ist die Antwort - aber wie lautet die Frage?

Tag: firefox (page 1 of 2)

HTTPS Everywhere in neuer Version und für Chromium

HTTPS Everywhere ist für mich eine absolute Must-Have-Erweiterung für den Firefox-Browser. Sie nistet sich oben in der Leiste ein und sorgt anhand tausender Regeln dafür, dass (falls verfügbar) nur die verschlüsselte Seite aufgerufen wird. Das erhöht die Sicherheit deutlich, denn so können nicht so einfach Passwörter und Nutzerdaten abgegriffen werden. Der Name ist leider ein bisschen irreführend, denn HTTPS gibt es eben nicht überall, sondern nur für Domains die https überhaupt anbieten und auch durch ein “Ruleset” definiert sind (Was man jedoch sehr einfach auch selbst hinzufügen kann).
Die neuste Version (2.0.2 2.0.3) gilt als stabil und enthält keine neuen Funktionalitäten, sondern beschränkt sich auf einige Bugfixes..
Neu ist jedoch eine Beta-Version für Chromium/Google Chrome, denn derzeit gab es noch keine Erweiterung, die ähnliches wie HTTPS Everywhere bewerkstelligen konnte. KB SSL Enforcer soll laut EFF nicht können, da http vor https genutz wird. Sicherheit ist nur gewährleistet, wenn alles nurüber eine verschlüsselte Verbindung geladen wird. Wie immer sind solche Betas mit vorsicht zu genießen, da sie noch nicht vollkommen fertig sind und daher auch noch nicht 100%ig stabil funktionieren.

Flattr this!

Firefox 4 ist draußen

Mozilla hat die neuste Version des bekannten Browser Firefox in der vierten Version veröffentlicht. Es gibt einige Änderungen an der Oberfläche – ob die einem gefallen muss man selbst ausprobieren. Einige kritisieren jedoch die Änderungen und halten sie eher für Verschlimbesserungen. Die interessantesten neuen Features sind sicher die Implementierung von HTML5 inklusive WebM-Codec und WebGL. Aber auch die Panorama-View (erreichbar durch die Tastenkombination Strg+ Umschalt+ E*) habe ich seit den ersten Betas schätzen gelernt.

 

Möchte man unter Ubuntu immer die neuste Version des Browser installiert haben, kann man das PPA der Entwickler den Paketquellen hinzufügen.

Das geht am einfachsten  mit dem Befehl

in der Konsole. Hinterher muss man nur noch mit

die Paketquellen neu laden und alle Möglichen Pakete updaten.

Nachtrag: Möchte man den Browser auf Deutsch umstellen, muss man noch das Sprachpaket von Mozilla runterladen und installieren: de.xpi

* Ist die Erweiterung AdBlockPlus installiert muss man in der about:config die Variable extensions.adblockplus.settings_key auf eine andere Tastenkombination umstellen, da sich sonst nur das Einstellungsfenster der Erweiterung öffnet.

Flattr this!

Metager über https

Bietet eine Webseite https an sollte man es auch nutzen. Tut man es nicht setzt man sich einem Risiko aus, das nicht sein muss. Auch Internetsuchen sollte man über eine verschlüsselte Verbindung durchführen, dann kann man diese nicht so leicht auslesen. Viele Suchmaschinen bieten inzwischen auch das entsprechende Suchplugin an, bei Metager ist das leider nicht der Fall. Man kann jedoch das Suchplugin leicht anpassen. Dazu installiert man sich das Plugin von Metager. Nun geht man in seinen Firefox-Profilordner und öffnet im Unterordner searchplugins die Datei metager.xml in einem Editor. Nun mit der Ersetzenfunktion alle http: durch https: ersetzen und jede zukünftige Suche wird über eine verschlüsselte Verbindung durchgeführt.

Wem das alles zu kompliziert ist kann auf der Seite Mycroft das Suchplugin mit einem Klick installieren.

Flattr this!

Den Referrer kontrollieren

Viele Seiten, sammeln alle möglichen Daten und man weiß nie genau, was alles damit angestellt wird. Im Grunde geht es aber immer darum Profile zu erstellen. Die IP ist nicht immer ohne weiteres zu verschleiern (nimmt man Geschwindigkeitseinbusen hin geht es recht gut über TOR). Aber es gibt ja noch ein paar andere Daten, die der Browser an jede Website übermittelt.

Im Referrer steht immer die letzte Seite drin, also von woher man gekommen ist. Das möchte man aber nicht jeden Webmaster wissen lassen und so gilt es dies zu kontrollieren. Das Problem dabei: Einfach ausschalten ist nicht wirklich sinnvoll, da es für manche Funktionen sogar benötigt wird.

Für den Firefox gibt es ein nützliches Add-On: RefControl

Die Erweiterung nistet sich in der Statuszeile ein und kann so einfach an und ausgeschaltet werden. Klickt man rechts drauf, kommt man in die Optionen.

Zuerst sollte man den Standard auf <Ersetzten> stellen. Dann sieht es für jede Seite so aus, als habe man die Adresse direkt eingegeben. Nun kann man noch für bestimmte Seiten Extraregeln erstellen, die Meisten Seiten werden aber mit dieser Einstellung keine Probleme haben.

Flattr this!

Older posts

© 2015 Liomans Blog

Theme by Anders NorenUp ↑