Liomans Blog

42 ist die Antwort - aber wie lautet die Frage?

Tag: 52 Bücher (page 2 of 5)

52 Bücher: Woche 16 – Romantik

Das ist mal ne Aufgabe: Romantisches Zeuchs! soll es dieses Mal sein.
Es kommen immer mal wieder diverse Liebesgeschichten in den Büchern vor, die ich so lese, aber so richtige Romantikbücher sind das nicht.
Aber da wäre ja noch die Epoche der Romantik und da habe ich ein paar Bücher gelesen:

Die deutschen Romantiker (zumindest was Prosa angeht) beschränken sich bei mir auf die Brüder Grimm mit ihren Schönsten Kinder und Hausmärchen. Da diese hinreichend bekannt sein dürften, werde ich dazu keine weiteren Worte verlieren.
Zudem zog die Romantik weitere Kreise und kam auch über dem großen Teich in Nordamerika an.
Einige der daraus resultierenden Romane habe ich voll Spannung verschlungen. Herman Melvilles Moby-Dick war so einer und eigentlich will ich diesen Roman seit Jahren erneut lesen, denn ich hatte damals eine gekürzte Kinderfassung und die war schlich schlecht.
Spannender waren da die Werke von J.F. Cooper! Den Lederstrumpf-Zyklus habe ich regelrecht verschlungen. Wer auf Abenteuerromane steht, sollte sich diese Klassiker wirklich zu Gemüte führen und dabei auf das Anschauen jeglicher Verfilmungen verzichten.

flattr this!

52 Bücher: Woche 15 – Naheliegend

“Greif Dir das Buch, das jetzt in diesem Moment in Griffweite liegt bzw. welches sich am nächsten bei Dir befindet.”

ist das Motto der 15ten Woche und das ist einfach, denn bei mir läuft das auf eine Kopie des Mottos aus Woche 1 raus.

Ich lese gerade von Patric Nottret den Ökothriller “H2O“. Dieser ist der Letzte aus einer bisher dreiteiligen Reihe rund um den Ökobullen Sénéchal der für die FREDE eine (fiktive?) Ermittlungseinheit, die dem Umweltministerium untersteht. In allen Büchern ermittelt er gegen Umweltverbrecher und treibt sich dabei hauptsächliche in den Französische Überseegebieten rum.

Im aktuellen Fall geht es um den Quastenflosser, der von Fischkopfgeldjägern gejagt wird, um ihn gewinnbringend an den Mann zu bringen. Alle drei Bücher haben gemein, dass sie nicht nur spannende Thriller, sondern auch noch gut recherchiert sind. Man bekommt also nicht nur eine Abendlektüre, sondern erfährt nebenbei einiges über Arten-, Tier- und Umweltschutz. Die Bücher behandeln jeweils abgeschlossene Fälle und man muss nicht die alten Fälle zuerst lesen, gleichwohl empfehle ich immer von Vorne zu beginnen.

flattr this!

Bücherzeug

Derzeit sieht meine Artikelübersicht im WordPress-Backend folgendermaßen aus:

Eine ganze Reihe 52 Bücherartikel sind vorbereitet und die Aufholjagd kann beginnen, auch wenn ich nicht weiß wie schnell ich hinterher komme.
Auch ein anderes Bücherprojekt kommt einfach nicht in die Pötte: Mein Eigenes!
Die Buch Blog Box sollte eigentlich ab fünf Teilnehmern starten, aber ich werde sie jetzt vorzeitig starten und einfach hoffen, dass währenddessen noch ein paar Lese- und Blogbegeisterte dazu stoßen.

Ich werde jetzt Mella als erste auf der Liste anschreiben und dann die Box in der nächsten Woche packen und losschicken.

flattr this!

52 Bücher: Woche 14 – Fahrrad

Ich hänge ziemlich hinterher, denn wir sind eigentlich schon in Woche 24. Das Thema ist diesmal kein einfaches: Das Fahrrad in der Weltliteratur

Da fiel mir gleich wieder “Die Asche meiner Mutter ein, denn das Fahrrad gibt dem jungen Frank die Möglichkeit wieder zurück nach Amerika zu reisen.

Er verdient sein Geld mit dem Austragen von Telegrammen und bekommt zu diesem Zweck ein Fahrrad gestellt, mit dem er dann durch die irische Landschaft saust.

Wer dieses Buch noch nicht gelesen hat, dem kann ich es nur ganz dringend ans Herz legen und wenn man schon dabei ist, dann kann man auch gleich noch “Ein rundherum tolles Land” hinterherlesen. Die beiden Bücher von Frank McCourt sind nicht nur gut geschrieben, sondern auch gut durch Harry Rowohlt bzw Rudolf Hermstein übersetzt.

flattr this!

52 Bücher: Woche 13 – Monster

So mein erster 52 Bücherbeitrag über den Konsolen-Blogeditor vim, allerdings werde ich den Artikel noch nachbearbeiten, da es doch etwas mühselig ist die Links zusammensuchen. So kann ich ich jetzt erst mal vollkommen offline und ohne Ablenkung den Text verfassen.
Aber nun zum Thema. Monster – dieses Motto musste über kurz oder lang kommen und trotzdem trifft es mich unvorbereitet. Ich habe kein einziges Buch im Regal mit Monster im Titel. Doch eines wäre da, denn Teufel sind doch ziemliche Monster. “Des Teufels Alternative” von Frederik Forsynth, dem Meister des Politthrillers. Auch wenn mich dieses Buch nicht ganz so gefesselt hat wie “Der Schakal” ist es doch spannend zu Lesen.
Aber nun zum Inhalt:
In der Sowjetunion droht eine schreckliche Missernte und die “Falken” im Politbüro schlagen vor Westeuropa mit Krieg zu überziehen, um an Nahrungsmittel zu kommen. Die “Tauben” rund um Generalsekretär Rudin versuchen diese Katastrophe durch Getreide-Importe aus den USA zu vermeiden, sofern diese nicht an unzumutbare Bedingungen gekoppelt sind. Agent Munro bekommt das alles durch eine Informantin mit und hilft mit seinen Informationen den Handel perfekt zu machen. Kurz vor dessen Unterzeichnung kapert ein ukrainisches Himmelfahrtskommando einen Supertanker um zwei Flugzeugentführer freizupressen. Die Sowjetische Führung hat jedoch angekündigt, dass eine Freilassung schwere Konsequenzen zur Folge hätten.

Es ist ein spannender Politthriller mitten im Kalten Krieg.
Wer das Buch lesen möchte sollte sich mal meine Blogaktion anschauen

flattr this!

Older posts Newer posts

© 2015 Liomans Blog

Theme by Anders NorenUp ↑