3 thoughts on “WordPress: Kommentieren mit sozialen Netzwerken erlauben”

  1. Ich habe dieses Plugin auch schon einige Male eingesetzt. Leider fand ich das Einbinden beim ersten Mal recht komplex und fehlerlastig. Ausserdem reichen doch Facebook, Twitter und Google+. Der Rest spielt doch in D keine relevante Rolle, oder?

    1. Es stimmt, dass diese drei die wichtigsten sind. Hat man aber ein Blog mit einer bestimmten Ausrichtung, wie z.B. Bilder oder Softwareentwicklung so können andere fast wichtiger sein. Fehler kann ich seit dieser Version nicht entdecken und die Konfiguration ist wirklich so einfach wie beschrieben.

  2. Sollte für einen Bekannten das Plugin installieren, was echt recht easy war.
    Anfangs hab ich mich zwar geweigert, da ich persönlich nichts von sozialen Netzwerken halte, aber dann noch breitschlagen lassen und mit der Anleitung hat es auf anhieb geklappt. Danke dafür.

    Mach weiter so.

Comments are closed.