Liomans Blog

42 ist die Antwort – aber wie lautet die Frage?


Tears of Steal –  Vierter Film mit freier Software

Tears of Steal – Vierter Film mit freier Software

| 1 Comment

Nachdem zuletzt Sintel von der Blender Foundation veröffentlicht wurde, kann man nun Tears of Steel frei im Netz betrachten. Neu ist, dass man hier reale Schauspieler in einer Blender-generierten Umgebung agieren lässt. Der Film kann sich sehen lassen, sollte aber eher als ein Werbefilm für die freie Software verstanden werden, als eine Eingabe für die Palme d’or in Cannes.

Der Film ist lizenziert unter (CC) Blender Foundation | mango.blender.org

Er ist auf der Seite des Films herunterladbar, es empfiehlt sich aber den Film per Torrent ( 1080p mkv torrent oder 720p mkv torrent)auf die eigene Festplatte zu ziehen, da die Server derzeit ziemlich langsam sind.

flattr this!

Diesen Artikel weiterempfehlen:



Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

One Comment

  1. Ich betrachte jeden weiteren Film von dem Open Movie Project als ein Stück mehr Freiheit für die Kreativität der Menschen.
    Das neue bei diesem Film ist die Vermischung aus Animation und realer Spielerei. Eine sehr gut gelungene Werbung f[r die Software und es lohnt sich, sich diesen anzuschauen, denn es berührt die zeitgenössischen Menschen tief in deren Seelen und bringt sie zum Nachdenken.

Leave a Reply

Required fields are marked *.


This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg