Liomans Blog

42 ist die Antwort – aber wie lautet die Frage?


Oliven-Tomatenbaguettes_klein

Tomaten-Oliven-Baguette mit Nuss

| 3 Comments

Ich habe mal wieder etwas in der Küche herum experimentiert, um eine geeignete Beigabe zu einer leckeren Erbsensuppe zu kreieren. Dabei ist folgendes Rezept herausgekommen:

Tomaten-Oliven-Baguette mit Nuss
 
Vorbereitungszeit
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Möchte man zu einer guten Suppe eine knusprige Beilage mit mediterraner Note, dann sind diese Brote genau das richtige. Die kleinen Baguettes schmecken herrlich nussig und frisch nach den Hauptzutaten: Oliven, Rosmarin und getrocknete Tomaten.
Autor:
Portionen: 6
Zutaten
  • 500g Mehl
  • 1 Würfel Hefe
  • ½ TL Zucker
  • 6EL Olivenöl
  • lauwarmes Wasser
  • 2 TL Salz
  • 2 Gehäufte EL grobgehackte schwarze Oliven
  • 2 Gehäufte EL geschnittene getrocknete Tomaten
  • 2 EL Walnüsse
  • 3 TL frischer Rosmarin
  • etwas (weißer) Pfeffer
Vorgehen
  1. Zuerst bereiten wir einen klassischen Hefevorteig zu. Dazu gibt man das Mehl in eine Schüssel und drückt mit dem Löffel eine Mulde hinein. Nun bröckelt man die frische Hefe in die Mulde und vermengt sie mit Zucker und etwas lauwarmen Wasser. Über das Gemisch schaufelt man etwas Mehl vom Rand her, damit es die Hefe mockelig warm hat. Die Schüssel stellt man einige Minuten Abgedeckt an einen warmen Ort, damit sich die Hefe vermehrt.
  2. Währenddessen kann man die Oliven grob hacken, die Tomaten in kleine Steifen schneiden und den Rosmarin von seinem Stil befreien und mit einem scharfen Messer feinschneiden. Die Walnüsse bricht man am Besten nur mit der Hand, damit es nicht zu kleine Stücke gibt.
  3. Wenn der Hefe-Wasser-See in der Schüssel über seine Mehlufer schwappt, gibt man alle Zutaten dazu. Man verknetet alles mit der Hand und gibt so lange lauwarmes Wasser dazu, bis ein geschmeidiger Teig entsteht, der nicht an den Händen kleben darf.
  4. Den Ofen heizt man nun auf 200°C hoch (wenn man Umluft hat ansonsten sind wahrscheinlich eher 220°C angebracht)
  5. Den Teig deckt man wieder ab und lässt ihn 10-20 Minuten an einen warmen Ort ruhen bis er schön aufgegangen ist.
  6. Nun teilt man den Teig in 6 gleiche Teile und formt dünne Baguettes daraus. Diese drapiert man auf einem belegten Blech und pinselt sie ordentlich mit einem Olivenöl-Wassergemisch ein. Bevor die Brote in den Ofen kommen lässt man sie nochmals ca. 10 Minuten gehen.
  7. Die Brote müssen 10 Minuten bei 200° Umluft backen. dann schaltet man auf 180°C runter und bepinselt die Brote nochmals mit dem Öl-/Wassergemisch.
  8. Die Baguettes sind nach 20-30 Minuten knusprig und fertig und können zum Abkühlen aus dem Ofen geholt werden.
Tipps
Man kann etwas! Salz in Wasser zum bepinseln geben, dann bekommen die Brote eine salzig-knusprige Kruste.

 

flattr this!

Diesen Artikel weiterempfehlen:



3 Comments

  1. Genau so ein Rezept habe ich gesucht! :) ich bin am Wochenende zu einem Grillfest eingeladen, zu dem jeder eine kleinigkeit mitbringen soll. Und Brot bzw. Baguette darf beim Grillen ja auf keinen Fall fehlen. Allerdings wollte ich kein gewöhnliches Baguette von Bäcker holen. Dein Rezept scheint mir die perfekte Lösung! Danke! Vor allem, wenn ich lese, dass du das Rezept selbst kreiert hast, bin ich schwer beeindruckt!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende. Vielleicht grillst du ja auch… :)

    • Vielen Dank für die Blumen. Werde das Rezept auch beim nächsten Grillen nutzen. Leider ist das nicht an diesem Wochenende, die Deutsche Bahn hat es unverständlicherweise nicht so gern, wenn man im Großraumabteil grillt…

  2. Da muss ich Micha Recht geben, dass Rezept ist mal eine willkommene Abwechslung zum 0815-Baguette, was es bei Feierlichkeiten doch jedes Mal gibt. Werde meine Freundin mal ein wenig anschubsen, das mal mit mir zu probieren :) Vielen Dank!

Leave a Reply

Required fields are marked *.


Bewerte Rezept:   This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg