Liomans Blog

42 ist die Antwort – aber wie lautet die Frage?


HTTPSEverywhere_Icon

HTTPS Everywhere in neuer Version und für Chromium

| 4 Comments

HTTPS Everywhere ist für mich eine absolute Must-Have-Erweiterung für den Firefox-Browser. Sie nistet sich oben in der Leiste ein und sorgt anhand tausender Regeln dafür, dass (falls verfügbar) nur die verschlüsselte Seite aufgerufen wird. Das erhöht die Sicherheit deutlich, denn so können nicht so einfach Passwörter und Nutzerdaten abgegriffen werden. Der Name ist leider ein bisschen irreführend, denn HTTPS gibt es eben nicht überall, sondern nur für Domains die https überhaupt anbieten und auch durch ein “Ruleset” definiert sind (Was man jedoch sehr einfach auch selbst hinzufügen kann).
Die neuste Version (2.0.2 2.0.3) gilt als stabil und enthält keine neuen Funktionalitäten, sondern beschränkt sich auf einige Bugfixes..
Neu ist jedoch eine Beta-Version für Chromium/Google Chrome, denn derzeit gab es noch keine Erweiterung, die ähnliches wie HTTPS Everywhere bewerkstelligen konnte. KB SSL Enforcer soll laut EFF nicht können, da http vor https genutz wird. Sicherheit ist nur gewährleistet, wenn alles nurüber eine verschlüsselte Verbindung geladen wird. Wie immer sind solche Betas mit vorsicht zu genießen, da sie noch nicht vollkommen fertig sind und daher auch noch nicht 100%ig stabil funktionieren.

flattr this!

Diesen Artikel weiterempfehlen:



Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

4 Comments

  1. Hi. Vielleicht interessiert dich folgende Chrome extension, welche die selbe Datenbank wie HTTPS Everywhere benutzt. https://chrome.google.com/webstore/detail/beaholcfmnpbabojbldnhlikfmnjmoma

    Ausserdem gibt es immer eine kleine Sicherheitslücke bei Chrome. Mit Chrome ist es nicht möglich Inhalte schon vor dem Aufruf der Seite zu blocken/verändern. Das bewirkt zum einen, dass Werbung nicht geblockt, aber nur ausgeblendet wird wenn man Werbeblocker verwendet. Zum anderen aber auch, dass bei manchen Seiten erst die http Seite geladen wird, und dann erst auf die https Seite umgeleitet werden kann. Man ist also für den Bruchteil einer Sekunde unsicher, in welcher bereits Cookies, etc heruntergeladen werden und deren Daten ausspioniert werden könnten. Dies liegt aber wie gesagt nicht an den Erweiterungen, sondern an Chrome selbst.

  2. und warum nicht einfach selbst https verwenden?

    • Weißt du von jeder Seite, ob sie auch https unterstützt? Gibst du in die Adresszeile immer auch ein http(s):// davor ein?
      Das Add-On macht das verschlüsselte Surfen einfach komfortabler, einfacher und dadurch in vielen Dingen sicherer.

Leave a Reply

Required fields are marked *.


This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg