Liomans Blog

42 ist die Antwort – aber wie lautet die Frage?


join-the-rebellion

VolkswagenWars – VWDarkSide

| 2 Comments

Greenpeace hat einen clever gemachten Spot veröffentlicht. Begleitet von einer Unterschriftenkampagne soll der größte Autokonzern Europas dazu gezwungen werden den Widerstand gegen strengere CO2-Richtlinien für Autos und Emissionsziele aufzugeben. Das Video nimmt den aktuellen TV-Spot von VW auf die Schippe und fordert alle dazu auf sich der Rebellion anzuschließen.






Update: Episode II

flattr this!

Diesen Artikel weiterempfehlen:



2 Comments

  1. Unterstütz’ mich beim Jedi-Training, um gegen VWs Blockade-Haltung beim Klimaschutz zu protestieren. Klick hier: http://www.vwdarkside.com/de/jedi/stephan-dalugge-115406

  2. Bis zum jetzigen Zeitpunkt sind 438564 Leute der “Rebellion” beigetreten.
    Jede Stimme zählt, um gegen VW`s Blockade-Haltung beim Klimaschutz zu protestieren. Klick hier: http://www.vwdarkside.com/de/jedi/jorg-priebe-tiemann-378754
    Vielen Dank! Wir halten zusammen!
    Zur Info:

    Das Manifest der Rebellion

    Unsere Heimat, die Erde, ist in Gefahr. VW bekämpft zwei wichtige europäische Klimaschutzgesetze: strengere Emissionsziele und scharfe CO2-Grenzwerte für Autos. Ohne die Gesetze droht der Erde dasselbe Schicksal wie Alderaan! (Mehr dazu unter VWs geheimer Plan.) Noch ist nicht alles verloren, wir spüren deutlich: Es steckt Gutes in Volkswagen!

    Die Rebellion fordert VW dazu auf, sich von der dunklen Seite der Macht abzuwenden und unserem Planenten eine Chance zu geben.

    1. Für strenge CO2-Klimaziele

    Von wegen nachhaltig: Volkswagen gibt jedes Jahr Millionen aus, um Lobbyarbeit gegen strengere EU-Klimaziele zu finanzieren. Auf diese Weise wird verhindert, dass CO2-Reduktionsziele von 20 auf 30 Prozent bis 2020 angehoben werden. Andere Unternehmen – darunter Google, Ikea, Sony, Unilever und Philips – dagegen unterstützen strengere Ziele. Volkswagen darf nicht hinterher hinken.

    2. Für strenge C02-Grenzwerte bei Autos

    Effizientere Autos kosten weniger im Betrieb, verbrauchen weniger Öl und stoßen weniger CO2 aus. Seit langem betreibt VW Lobbyarbeit gegen strenge EU-Richtlinien, mit denen wir von unserer Öl-Abhängigkeit loskommen könnten. Als größter Autobauer Europas trägt VW auch die größte Verantwortung. VW muss Farbe bekennen und scharfe CO2-Grenzwerte unterstützen.

    3. Taten statt Worte!

    VW will der “umweltfreundlichste Autobauer der Welt” sein, aber nur 6 Prozent der 2010 verkauften Autos waren mit VWs Spritspar-Technologie ausgestattet. VW kann es besser, deshalb fordern wir: VWs Fahrzeugflotte muss bis 2040 komplett ohne Öl auskommen.

Leave a Reply

Required fields are marked *.


This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg